Letzte Nacht so gegen 04:00 Uhr lagen wir wach im Bett, weil Klein F. stündlich auch ganz ohne Hunger viel Trost nötig hatte. Plötzlich merkte ich, dass das Bett wackelt.

– Was machst du da?
– Hm?
– Das Bett wackelt!
– Mhm.
– Ein Erdbeben!?
– Mhm.
– Vielleicht schläfert es ja F. ein.
(hat es nicht.)

Das Epizentrum des Erdbebens lag wohl in Italien (wo leider einiges passiert ist), hier hat es nur ein kleines bisschen gebebt. Ein wenig hat es sich angefühlt, wie wenn der Mann im Sommer tausend Mückenstiche hat und sich Nachts neben mir so wild kratzt, dass das ganze Bett davon wackelt.

Vor 1 oder 2 Jahren habe ich hier ein stärkeres Beben erlebt. Das war kurz nachdem ich eine Folge von Weeds gesehen habe, in der ein Flugzeug einen Teil seiner Ladung verliert – das Haus bebt, man hört Grollen im Hintergrund, plötzlich überall explodierende Colaflaschen. Ich war alleine zu Hause, die Waschmaschine lief auf Hochtouren im Nebenzimmer, ich konnte ein Flugzeug hören (wir haben damals nahe beim Flughafen gewohnt) und plötzlich kam das Erdbeben. In dem Moment dachte ich tatsächlich, dass gleich die Welt untergeht. Oder ein Flugzeug auf mir landet.

Advertisements