„Einmal Zeit anhalten bitte!“, dachte ich mir in den letzten Tagen öfters. So wie es jetzt ist, darf es gerne bleiben. Natürlich, einfach ist so ein Leben mit Baby eigentlich nie. Vor allem Klein F.s Schlafenszeiten rauben mir zur Zeit den Nerv, aber darüber möchte ich mich jetzt nicht auslassen.

Seit Klein F. krabbeln kann ist sie so viel zufriedener als vorher. Sie krabbelt hin und her, richtet überall ein bisschen Unheil an und plappert dabei fröhlich vor sich hin. Hat sie etwas besonders Spannendes entdeckt schreit sie vor Aufregung und Freude lauthals durch die ganze Wohnung. Manchmal krabbelt sie mir nicht mal weinend nach, wenn ich um die Ecke gehe, SO zufrieden ist sie. Toll, oder?

Was ich mir außerdem denke: Jetzt kann sie schon so viel, aber ist trotzdem noch mein kleines Baby. Wenn sie erstmal gehen kann ist sie kein richtiges Baby mehr. Einerseits freue ich mich darauf, aber andererseits ist da wieder der Gedanke: „Einmal Zeit anhalten bitte!“. So wie es jetzt ist, so wie SIE jetzt ist, darf es gerne bleiben.

Advertisements