Klein F. schläft zur Zeit sehr wenig. Das ist in vielerlei Hinsicht anstrengend, aber ein Problem wurde mir erst heute so richtig bewusst:
Wenn wir annähernd 100% unserer Wachzeit mit Klein F. verbringen und den Rest der Zeit versuchen zumindest das allernötigste im Haushalt zu schaffen bleibt keine Paarzeit mehr übrig. Wenn der Mann tagsüber mal hier ist, legt er sich auch fast immer gemeinsam mit Klein F. hin, wenn sie ein Tagesschläfchen macht. Dafür beneide ich ihn, Tagesschläfchen machen mich nur noch müder und matschiger.
So ganz ohne Zeit für uns beide streiten wir deutlich mehr. Wir gehen uns gegenseitig auf die Nerven, zicken uns an und für eine richtige Versöhnung fehlt dann auch die Zeit. Früher haben wir viel ausdiskutiert und Kompromisse geschloßen, so hat sich kaum mal jemand unverstanden gefühlt und Frustgefühle kamen selten auf. Irgendwie müssen wir jetzt neue Lösungsansätze finden.

Advertisements