2004 hatte der Mann einen Sommerjob in Deutschland. Irgendwo in der Nähe von Dortmund um genau zu sein. An einem Wochenende bin ich mit dem Zug von Wien nach Dortmund gefahren um ihn zu besuchen. Damals fand ich das total blöd. So eine lange Zugfahrt! Ich habe mich furchtbar gelangweilt, trotz ausreichend guter Reiselektüre.
Heute fahre ich mit unserem Baby im Zug von Klagenfurt nach Wien. Die Fahrt ist um einiges kürzer, Klein F. ist bisher eine angenehme Reisegefährtin. Und trotzdem – die Vorstellung jetzt alleine in einem Zug zu sitzen und den ganzen Tag ungestört zu lesen ist unheimlich verlockend.

Advertisements